DIN SPEC FÜR MAGNETISCHE MAßVERKÖRPERUNGEN

Das Problem ist vielen Anwendern bekannt: jeder beschreibt
magnetische Maßverkörperungen in technischen Zeichnungen anders.
Ein aus insgesamt 12 Unternehmen bestehendes Konsortium hat nun
einen Entwurf für eine DIN SPEC-Norm zur einheitlichen
Darstellung magnetischer Maßverkörperungen erarbeitet.
https://www.messweb.de/sensorik-newsletter-nr-89/din-spec-fuer-magnetische-massverkoerperungen

DIN SPEC 91411
Anforderung an die technische Darstellung von magnetischen Maßverkörperungen in Konstruktionszeichnungen

Die Erarbeitung und Verabschiedung des Dokuments erfolgten durch die nachfolgend genannten Initiator(en) und Verfasser:

Balluff GmbH, Ralph Bauer — Baumer Hübner GmbH, Michal Pham — BOGEN Electronic GmbH, Dr.Ing. Torsten Becker — Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), Dr. Michael Melzer, Dr. Matthias Pelkner — ELSOMA GmbH, Bernd Böhle — Festo SE & Co. KG, Kurt Kliche, Florian Welker — Fritz Kübler GmbH, Dr. Philipp Becker, Armin Pfeffer — INNOMAG e. V., Dr. Jürgen Gerber — INNOVENT e. V., Rocco Holzey, Benjamin Wenzel — Magnetfabrik Bonn GmbH, Martin Grönefeld, Michael Nasaruk — Sensitec GmbH, René Buß, Pascal Hille, Dr. Rolf Slatter — TE Connectivity Sensors Germany GmbH, Axel Bartos

Download der DIN SPEC auf der Seite des Beuth Verlags

Taxonomie magnetischer Maßverkörperungen
(Poster DIN A1 zum download)

Oder Poster bei der Geschäftsstelle anfordern